Familie Buchli, Versam - meinbauer.ch
Vinaora Nivo Slider

buchli

Kälbermast im Safiental

Am Eingang des Safientals, oberhalb der Rheinschlucht und inmitten einer faszinierenden Berglandschaft, liegt das heimelige Dorf Versam. Von den rund 240 Einwohnern ar-beiten 60 Prozent in der Landwirtschaft. So auch die Familie Buchli: Ernst und Bernadette mit Tochter Larissa und Sohn Claudio.

Im Jahr 2014 – dem offiziellen UNO-Jahr der bäuerlichen Familienbetriebe – führen sie auf einer facebookseite stellvertretend für die Bauernfamilien im Kanton Graubünden ein öffentliches Tagebuch über ihre Arbeit und ihr Leben. Du kannst daran teilhaben, indem du auf www.facebook.com/familiebuchli  «Gefällt mir» klickst oder ohne facebook-Konto vorbeischaust.

 

Steckbrief

Familie Buchli: Ernst und Bernadette mit Tochter Larissa und Sohn Claudio

29 ha landwirtschaftliche Fläche in der Bergzone 2 & 3
1 ha Wald

Produktion nach ökologischem Leistungsnachweis

Tiere:

  • 14 Kühe
  • 40 Kälber
  • 15 Aufzuchttiere
  • Katzen und Kaninchen

Kulturen:

  • 40 a Mais
  • 40 a Kunstwiese
  • 28 ha Naturwiesen und Weiden

 

Betrieb

IMG 8891An der Dorfstrasse und nur 100 Meter von der denkmalgeschützten Versamer Dorfkirche entfernt, liegt der Betrieb der Familie Buchli. Um zu ihren Tieren zu gelangen, müssen Buchlis gewisse Distanzen überwinden. Viele Wiesen und Weiden sind bis zu 15 Kilometer vom Heimbetrieb entfernt. Der grösste Teil ihrer rund 29 Hektaren Land befindet sich zudem in Steillagen, teilweise mit über 35% Neigung. «Deshalb haben wir einen hohen Anteil ökologischer Ausgleichsflächen, was gut für die Biodiversität der Region ist», erklärt Ernst.

Den Sommer verbringen ihre Tiere auf der Alp, weshalb dann nur eine Handvoll Kälber im Stall anzutreffen sind. Der Hauptbetriebszweig der Buchlis ist die Kälbermast- und aufzucht, die den Qualitätsstandards des Labelprogramms «Terra Suisse» entsprechen. Sie haben zwar Milchkühe, aber: «Die Milch der Kühe verwenden wir vollständig für die Fütterung der Jungtiere», erläutert das Betriebsleiterpaar.

 

 

 

Familie

IMG 8888Zur Familie Buchli gehören neben Ernst und Bernadette und ihren beiden Teenagern auch Ernsts Eltern Abraham und Ursula, die ebenfalls auf dem Neuhof zuhause sind. «Mein Vater hilft uns oft aus, wenn ich und Bernadette mit einem unserer vielen Engagements beschäftigt sind», erklärt Meisterlandwirt Ernst. In der Tat sind die beiden sehr engagiert. Ernst ist neben seiner Arbeit auf dem Feld und im Stall als ÖLN-Kontrolleur tätig. «Am liebsten arbeite ich jedoch mit den Tieren», meint er lachend dazu. Neben seinen landwirtschaftlichen Tätigkeiten ist er im Vorstand der Alp Falätscha und Mitglied in mehreren Schätzungskommissionen der Meliorationen.

Bei Bernadette geht es keineswegs ruhiger zu und her. Neben der Familien- und Hausarbeit sorgt sie für die korrekte Buchführung des Betriebs. Die Bäuerin, die selbst auf einem Bauernhof aufgewachsen ist, ist auch um das Wohl der Bäuerinnen der Region Surselva besorgt. Als deren Präsidentin und Mitglied im Ausschuss des Bauernvereins Surselva steht die zweifache Mutter für einen gesunden Bauernstand ein. Als das noch nicht genug wäre, arbeitet sie noch zusätzlich als Aushilfs Servicefachkraft im nahegelegen Restaurant «Rössli».

Im Leben von Tochter Larissa haben neben ihrer Gitarre vor allem Tiere den höchsten Stellenwert. «Katzen und Pferde mag ich am liebsten», erklärt die Zwölfjährige. Der vierzehnjährige Claudio freut sich bereits heute auf seine Lehre als Landmaschinenmechaniker, die er anstrebt. Im Sommer hilft er zudem einem Bauer beim Heuen aus. Seine Eltern würden sich freuen, wenn er eines Tages den Betrieb übernehmen würde. «Vielleicht stelle ich dann aber auch auf meine Lieblingstiere, die schottischen Hochlandrinder, um», meint der junge Aebi-Fan lachend.

 

 

Bilder

 

 

Kontakt

Bernadette und Ernst Buchli
Neuhof 68
7104 Versam
081 645 11 72

 

end faq

 

 

Das Projekt «Mein Bauer. Meine Bäuerin.» wird unterstützt von:

raiffeisen           coop

Replacing Emoji...

Familie Buchli auf facebook